Buchbesprechungen von Jugendlichen für Jugendliche

Buchbesprechung von Melanie Käch / Melanie Käch, 15 Jahre
Zusammenfassung:
Anna, ein junges Mädchen, geht mir ihrem Freund picknicken und verschwindet dabei spurlos. Bald darauf gibt es eine eigenartige Lösegeldforderung. Testdieb Schlaicher mit seinem Hund Dr. Watson und Kommissar Schlageter, der eigentlich vom Fall abgezogen wurde, ermitteln zusammen auf eigene Faust weiter. Dabei stolpern sie über zwei merkwürdige Russen, über eine besondere Putzfrauenvermittlung, ein ungesundes Geheimnis von Anna und müssen sich teilweise auch mit der Vergangenheit auseinander- setzen. Schlaicher darf dabei aber auch nicht seinen Job als Testdieb vergessen und muss sich endlich mal über seine Gefühle für seine Freundin Martina klar werden und natürlich ist auch Schwarzwälder Schinken im Spiel.


Personen:

Schlaicher
Rainer Maria Schlaicher ist geschieden von seiner Freundin Manuela und hat einen eigenen Sohn namens Lars. Er lebt mit ihm zusammen und seinem Hund Dr. Watson in einem kleinen Haus im Schwarzwald und liebt gutes Essen, weshalb er auch nicht besonders schlank ist. Zusammen mit seiner Freundin und zugleich Assistentin Martina arbeitet er als Testdieb. Er kann sehr gut lügen und in andere Personen schlüpfen, um an Informationen zu kommen.

Schlageter
Arbeitet schon sehr lange bei der Polizei. Wegen einem gescheiterten Fall ist er geschieden von seiner Frau und lebt zurzeit alleine. Er hat tierische Angst vor Hunden und ist meist nicht sehr feinfühlig, ansonsten aber ein recht netter Kerl. Er kennt Schlaicher schon von früheren Fällen und hatte auch schon mit ihm zu tun. In diesem Fall kommen bei ihm wieder alte Erinnerungen hervor, die er lieber ruhen gelassen hätte.


Autor
Ralf H. Dorweiler, geboren 1973 in Nastätten im Taunus, wuchs in der Nähe der Loreley auf und studierte in Köln Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft. Seit acht Jahren lebt er mit seiner Familie und dem 'echten' Basset Dr. Watson im Südschwarzwald. Er arbeitet als Redakteur für eine badische Tageszeitung. “Sauschwobe!” ist sein fünfter Kriminalroman mit Testdieb Schlaicher und Basset Dr. Watson. 2009 erschien “Badische Blutsbrüder”, 2008 "Schwarzwälder Schinken", im Jahr 2007 “Ein Teufel zu viel” und 2006 "Mord auf Alemannisch".



Kritik
Mir hat das Buch recht gut gefallen, auch wenn der Titel recht komisch klingt. Ich finde es gut, dass gleich am Anfang schon Spannung aufgebaut wird, da das Mädchen schon im ersten Kapitel verschwindet und nicht zuerst noch lang herumgeredet wird. Das Buch ist auch sehr witzig, da sich Schlaicher und Schlageter nicht immer einig sind und manchmal auch ihre Diskussionen haben. Ich wusste bis zum Schluss nicht, wer der Täter ist, da es ziemlich viele Verdächtige gibt, das macht das Buch recht spannend, ebenso wie Schlaichers Einsatz als Testdieb, der auch sehr spannend und unterhaltsam ist.
Das Einzige, was mir nicht so gefallen hat, war, dass der Autor immer wieder alemannisch schreibt, was man manchmal nicht so ganz versteht, und dass man den Hund, also Dr. Watson, ein bisschen mehr einbeziehen könnte, denn er hat nicht sehr viel mit dem Fall zu tun. Ansonsten würde ich das Buch weiterempfehlen.



Buch finden