Angaben zur Autorin / zum Autor

Patricia Highsmith

Patricia Highsmith - eine der großen amerikanischen Kriminalautorinnen! Geboren wurde sie 1921 in Fort Worth, Texas. Bereits zu Studiumszeiten entwickelte sie die Leidenschaft zu schreiben und veröffentlichte einige Artikel in dem Magazin "Barnard Quarterly". Nach ihrem Studium ergatterte sie einen Job als Texterin für die Abenteuer des Comic-Helden "Superman" und fasste so erstmals Fuß in der Branche. Doch dies war nicht ihr Ziel, wollte Patricia Highsmith doch eigentlich Romane veröffentlichen; oder alternativ Malerin werden. Letztendlich kam es zu Ersterem: Nachdem 1949 ihr erstes Buch "Die Stille Mitte der Welt", das etliche Kurzgeschichten beinhaltet, auf dem amerikanischen Büchermarkt veröffentlicht wurde, gelang ihr 1950 mit ihrem ersten Roman bereits der Durchbruch. Kein geringerer als Alfred Hitchcock entdeckte das Talent der Amerikanerin und bot ihr 6800 $ für de Filmrechte an "Zwei Fremde im Zug". Der bekannte Filmemacher war fasziniert von Highsmiths Zeilen, gelang es ihr in ihren Roman doch stets in die Abgründe einer menschlichen Seele zu blicken. Den Anreiz zu solch tief greifenden Geschichten, gab ihr die psychiatrische Studie von Karl Menningers "The Human Mind", die Patricia im Alter von acht Jahren in dem Bücherregal ihrer Eltern entdeckt und sofort verschlang. Durch die Verfilmung ihres ersten Romans wurde Highsmith weltberühmt und veröffentlichte in den kommenden Jahren noch viele weitere Bücher. Großen Erfolg feierte sie 1955 mit dem Roman "Der talentierte Mr. Ripley", der 1999 ebenfalls von Hollywood verfilmt wurde. Nicht selten wurde sie für ihre überdurchschnittlichen Leistungen auch ausgezeichnet. Unter anderem erhielt Patricia 1957 den "Edgar Allan Poe Scroll der Mystery Writers of America" und 1964 den "Silver Dagger Award der Crime Writers' of Great Britain".



Buch finden