Buchbesprechungen von Jugendlichen für Jugendliche

Buchbesprechung von Eliane Bollhalder / Eliane Bollhalder, 16 Jahre
Dieses Buch handelt von einem Mädchen namens Sophia, die ca. 13 Jahre alt
ist. Sie wächst in einem chaotischen Elternhaus auf. Die Mutter betrinkt sich jeden Tag und ihr Vater ist beschäftigt mit sich selbst. Er ist ein gefühlloser Vater, der den Frust an ihr auslässt. Sie wohnt in einer dreckigen Wohnung und einer sehr unhygienischen Küche. Sie fühlt sich gar nicht wohl in ihrer Haut. Sie isst immer weniger, sie ekelt sich vor dem Essen. Die Abneigung gegen das Essen ist ein Protest gegen das Elternhaus. Sophia ist krank. Sie leidet an Magersucht. Die Mutter weiss nicht mehr, wie sie ihrer Tochter helfen soll und steckt sie in eine therapeutische Klinik.
Dort lernt sie Personen kennen, die die gleichen Probleme haben wie sie. Doch es herrscht ein Konkurrenzkampf zwischen ihnen. Es geht rauf und runter mit Sophias Gefühlen. Hier erfährt sie, was es bedeutet, durch die Hölle zu gehen...
Sie schreibt ihre Gedanken und ihre Gefühle jeden Tag in ihr Tagebuch.

Ich finde, es ist ein äusserst spannendes Buch, das gut erzählt ist.
Man erfährt hautnah, wie das Leben einer Magersüchtigen aussieht.
Man gewinnt einen Einblick in ihr Leben, das macht es so interessant. Es ist sehr glaubwürdig geschrieben.
Wenn man das Buch anfängt zu lesen, kann man nicht mehr aufhören.



Buch finden