Buchbesprechungen von Jugendlichen für Jugendliche

Buchbesprechung von S. T. / Stefanie Thommen, 15 Jahre
Das Buch handelt von David, einem Jungen, der eines Abends am Ufer eines Kanals in der Nähe seiner Wohnung etwas Schreckliches entdeckte. Er fand dort, nachdem er zwei Männer bei einem Streit belauschte, den einen Tod auf. Doch weil man keine Leiche oder sonst einen Hinweis auf das Verbrechen fand, glaubte ihm weder die Polizei noch seine Mutter. So beschloss David, den Fall selber zu lösen. Er schnüffelte ein bisschen in der Umgebung seiner Wohnung und fand sogar ein paar Hinweise. Eine Jacke, die er glaubte am Vorabend schon einmal gesehen zu haben und einen Zeitungsartikel mit einem Foto, auf dem sich derselbe Mann befand, den er letzten Abend tot aufgefunden hatte. Im Zeitungsartikel ging es um die Grundstücke am Kanal, also könnte es doch einen Zusammenhang geben und der Mord wäre nicht nur Einbildung gewesen, wie die Polizei behauptete. David wagte sogar einen Einbruch, damit er die Jacke als Beweisstück der Polizei zeigen konnte. Doch plötzlich interessierte sich die Polizei scheinbar doch für die Geschichte und bittet David um ein Treffen. Der Mann, der sich als Polizist ausgab, entpuppte sich dann aber als jemand ganz anderes, und er entführte David. Ob die Polizei David wieder befreien kann und wie der Zeitungsartikel mit dem Mord zusammenhängt, müsst ihr selbst nachlesen.

Ich finde das Buche hat eine sehr interessante, aber etwas komplizierte Geschichte. Sie ist am Anfang ein bisschen langweilig, weil es Abschnitte hat, die überhaupt nichts mit der Geschichte zu tun haben.
Ich empfehle das Buch ab 12 Jahren, weil es manchmal schwierig zu lesen ist und auch die Geschichte gegen den Schluss etwas kompliziert wird!



Buch finden