Buchbesprechungen von Jugendlichen für Jugendliche

Buchbesprechung von F. W. / Fabienne Wyss, 14 Jahre, fabienne_w91@hotmail.com
Nora Esslin ist 17 Jahre alt und kommt aus Deutschland. Sie ist ein Einzelkind, obwohl sie eine Schwester namens Lea hatte, die knapp einjährig war und drei Tage vor Noras Geburt starb. Ihre Haustiere, Tante Fiona und beide Omas, wie auch ihr Onkel Severin starben ebenfalls. Zudem hat Noras Lehrerin Krebs und ist dem Tod nahe. Kein Wunder war Noras grösste Angst der Tod. Sie hatte totale Angst krank zu werden, krank zu sein und an dieser Krankheit zu sterben. Anfangs war es noch ganz harmlos. Doch mit der Zeit halfen auch ihre kleinen Macken wie Schutzsätze nicht mehr, ihr die Angst zu nehmen und sie zu beruhigen. Als sie dann auch noch einem Ehestreit ihrer Eltern lauschte, sah sie keine andere Lösung mehr. Sie versuchte, durch Schlucken aller Pillen, die sie im Erste-Hilfe-Kästchen fand, sich das Leben zu nehmen.
Nachdem man ihr im Spital den Magen auspumpte, wurde sie in die Jugendpsychiatrie verlegt. Dort freundete sie sich mit anderen Kindern an und lernte, ihre Angst unter Kontrolle zu halten.
Nach sechs Monaten fühlte sich Nora wieder genug stark, um nach Hause zu gehen und das alltägliche Leben wieder aufzunehmen..



Buch finden