Buchbesprechungen von Jugendlichen für Jugendliche

Buchbesprechung / Thomas Juch, 12 Jahre
Der Gascogner d’Artagnan will in die Fussstapfen seines Vaters treten, er will auch Musketier werden. Am Sterbebett erhält er von seinem Vater ein Empfehlungsschreiben, das an den Kapitän der Musketiere, Herrn von Treville, gerichtet ist.
Das Musketierhauptquartier ist in Paris. Dort muss d`Artagnan hin, um ein Musketier zu werden. Auf seinem Weg nach Paris wird ihm sein Empfehlungsschreiben von einem Unbekannten gestohlen. Trotzdem besucht er Herrn von Treville, um bei den Musketieren aufgenommen zu werden. Treville erklärt dem Jüngling, ohne Kampferfahrung könne er kein Musketier werden. Darum schickt er d’Artagnan zur Kompanie, die von seinem Schwager befehligt wird. Zielstrebig marschiert er zur Kaserne. Auf seinem Weg rumpelt d’Artagnan nacheinander drei Herren an. Jeder fordert ihn zu einem Duell auf.
Als d’Artagnan zum ersten Duell antritt, ist er sehr verwundert, weil alle drei Herausforderer schon anwesend sind. Im Nachhinein wird ihm klar, er hat die Herren Athos, Porthos und Aramis, die verwegenen, unzertrennlichen drei Musketiere des Königs vor sich.
Als d’Artagnan und Porthos sich zu duellieren beginnen, erscheint eine Kompanie von Kardinal Richelieu. Sie untersagen das Duell, weil es nach neuestem Gesetz verboten sei. Die drei Musketiere und d’Artagnan lassen sich dies nicht bieten. Gemeinsam greifen sie die Kardinalisten an und schlagen sie in die Flucht. Dadurch wird d’Artagnan von den Herren als Freund aufgenommen und wird zum Feind des Kardinals. Einige Wochen später verlangt der Vermieter, Herr Bonacieux, als Gegenleistung für die Miete, dass er ein wachsames Auge auf seine Frau legen soll. Er trifft die junge Dame zum ersten Mal um Mitternacht in der Begleitung von Herzog Buckingham, der gegenwärtige 1. Kanzler von England. Was sucht der englische Herzog in Paris und was will er?



Buch finden