Buchbesprechungen von Jugendlichen für Jugendliche

Buchbesprechung von Michael Müller / Michael Müller, 14 Jahre
Ein sehr spannendes, manchmal auch brutales Buch, das man gelesen haben muss. Nachfolgend ein Textauszug, der das verdeutlicht:

Faber tat so, als wache er auf, und erhob sich, wobei er Parkin den Rücken zuwandte.
Als er sich umdrehte, hatte er das Stilett in der Hand. Er drängte Parkin gegen die Tür, hielt ihm die Messerspitze an die Kehle und sagte: "Still, oder ich bringe dich um."
Mit der linken Hand nahm er Parkins Taschenlampe und beleuchtete das Gesicht des jungen Mannes. Parkin sah nicht so erschrocken aus, wie er hätte sein müssen.
"So, so. Billy Parkin, der in die Armee wollte und bei der Eisenbahn endete. Immerhin, es ist eine Uniform."
Parkin sagte: "Sie!"
"Du weißt verdammt gut, dass ich es bin, kleiner Billy Parkin. Du hast mich gesucht. Warum?" Er bemühte sich, seine Stimme bedrohlich klingen zu lassen.
"Ich weiss nicht, warum ich sie suchen sollte - ich bin kein Polizist."
Faber zog das Messer melodramatisch ein wenig hoch. "Hör auf, mich zu belügen."
"Ehrlich, Mr. Faber. Lassen Sie mich gehen - ich sage niemandem, dass ich sie gesehen habe. Das verspreche ich."
Faber begann zu zweifeln. Entweder sagte Parkin die Wahrheit, oder er spielt seine Rolle genauso übertrieben wie Faber selbst.
Faber fand die Tasche, in die Parkin hatte greifen wollen, und zog eine Pistole hervor.
"Fahrkartenkontrolleure sind nicht bewaffnet", sagte er. "Für wen arbeitest du, Parkin?"
"Wir haben jetzt alle Pistolen - wegen der Dunkelheit gibt es viele Verbrechen in den Zügen."
Parkin log mutig und hartnäckig. Faber entschied, dass Drohungen nicht genügten, um seine Zunge zu lösen. Seine Bewegung war schnell und präzise. Seine Faust liess die Schneide des Stiletts hochzucken. Ihre Spitze drang genau einen halben Zoll in Parkins linkes Auge ein und wurde zurückgezogen.
Fabers Hand hielt Parkin den Mund zu. Der unterdrückte Schmerzensschrei wurde vom Lärm des Zuges übertönt. Parkins Hände fuhren zu seinem zerstörten Auge.



Buch finden