Angaben zur Autorin / zum Autor

Jane Yolen

Geboren in New York City. Nach ihrem Abschluß 1956 an der Staples High Schook in Westport, Connecticut, besuchte Yolen das Smith College in Northampton, Massachusetts (B.A. 1960). In den Jahren 1960 bis 1964 arbeitete sie zuerst für das Magazin This Week und für die Saturday Review in New York und später als Redakteurin für Gold Medal Books, für Rutledge Books und für Alfred A. Knopf Juvenile Books in New York. 1962 heiratete sie David W. Stemple. Mit ihm hat sie eine Tochter und zwei Söhne. 1972 vertrat Yolen Massachusetts bei der Democratic National Convention in Miami. Von 1972 bis 1980 schrieb sie die Kolumne 'Children's Bookfare' für die Daily Hampshire Gazette in Northampton, Massachusetts. 1975 bis 1976 studierte Yolen an der University of Massachusetts in Amherst (M. Ed. 1976). Von 1979 bis 1984 unterrichtete sie Pädagogik am Smith College. Bereits während ihrer Collegezeit begann Yolen, Gedichte und Artikel zu publizieren. Bekannt wurde sie zuerst für ihre Kinderbücher, ihr erstes war 1963 Pirates in Petticoats. 1969 veröffentlichte sie ihr erstes Science Fiction-Jugendbuch (The Wizard of Washington Square), 1974 erschien ihr erster Fantasy-Roman (The Magic Three of Solatia) und ihre erste Fantasy-Erzählsammlung (The Girl Who Cried Flowers and Other Tales). Insgesamt hat sie bisher mehr als 130 Bücher veröffentlicht, die meisten davon Kinderbücher. Ihre Bücher für Erwachsene gehören in der Regel zur Fantasy. Viele von Yolens Werken sind Erzählungen, und einige ihrer Romane sind in Episodenform geschrieben. Daneben hat sie auch etliche Anthologien herausgebracht. Seit 1974 ist Yolen Mitglied des Direktoriums der Society of Children's Book Writers (Stand 1996), von 1977 bis 1979 war sie dies auch für die Children's Literature Association. 1986 bis 1988 war sie Präsidentin der Science-Fiction Writers of America (SFWA). Seit 1989 ist sie Hauptredakteurin von Jane Yolen Books, der Kinderbuchreihe des Verlags Harcourt Brace (Stand 1996). Yolen wurde vielfach ausgezeichnet: Golden Kite Award der Society of Children's Book Writers 1974, Christopher Award 1978, Kerlan Award der University of Minnesota 1988, Skylark Award der New England SF Association 1990, Smith College Medal 1990, Regina Medal der Catholic Library Association 1992, Mythopoeic Fantasy Award 1985 für den Roman Cards of Grief, 1993 für den Roman Briar Rose in der Kategorie Erwachsenenbuch und 1998 für ihre Young Merlin-Trilogie in der Kategorie Kinderbuch, Nebula Award 1997 für die Kurzgeschichte 'Sister Emily's Lightship' und 1998 für die Novellette 'Lost Girls'. Yolen lebt in Hatfield, Massachussetts (Stand 1996). Q: u.a. Mythopoeic Fantasy Award, Locus Online 1.5.1999, ISFDB Bibliography



Buch finden